Ehringhausen

Die Geschichte des Hofes Ehringhausen beginnt bereits vor über 700 Jahren. Ein einschneidendes Ereignis in der Geschichte des Hofes ist die Errichtung der Kornbrennerei im Jahre 1962 durch die Großeltern Heinrich Glitz und Anneliese Ehringhausen. 30 Jahre später haben dann die Eltern in der 2. Generation eine wegweisende und für die damalige Zeit außergewöhnliche Idee: Die Produktion von Spirituosen auf biologischer Basis und der Einsatz von Dinkel anstelle von Weizen. Im Jahr 2012 übernahmen die Geschwister Theres und Georg Glitz-Ehringhausen, die Brennerei und führen das Handwerk des Brenners in bewährter Tradition fort. Mit Leidenschaft, Kreativität und Naturverbundenheit entdecken sie immer wieder neue Geschmacksrichtungen für deren Brände und Liköre und hauchen gekonnt dem verstaubten Image von Korn wieder Frische und Geschmack ein. Dabei werden ausschließlich rein ökologisch angebaute Rohstoffe eingesetzt. Die Produktion erfolgt nachhaltig und CO2 neutral. Den Geschwistern Ehringhausen ist aber nicht nur Geschmack und Qualität wichtig, sondern auch seine Verpackung. Auch hier wird stark darauf geachtet umweltfreundliche Papiere, Farben und Verpackungen zu verwenden.